Auffindung eines mehr als unliebsamen Kriegsreliktes

Eine eher unerfreuliche Entdeckung machten Arbeiter im 22sten Bezirk: Während Baggerarbeiten stieß man auf eine Sprenggranate aus längst vergangenen Tagen.

Am 10. März 2008, gegen 14:30 Uhr, wurde bei Baggerarbeiten in Wien 22., Flugfeldstraße 6 eine deutsche Sprenggranate, welche offensichtlich aus dem zweiten Weltkrieg stammt, freigelegt. Das Kriegsrelikt wurde sachgerecht abtransportiert. Der Vorfall erregte keinerlei Aufsehen und keinerlei Behinderung des Verkehrs, da sich der Fundort innerhalb einer Großbaustelle befand. Die Amtshandlung führt das PK Donaustadt.

Flugfeldstr. 6, 1220 Wien, Austria

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Auffindung eines mehr als unliebsamen Kriegsreliktes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen