Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf Erfolg programmiert

Die sportliche Design-Version des VW Polo wartet auf seinen Verkaufsstart in Österreich. Die "VN" sind ihn schon vorab gefahren.

Die zweite Variante der auf Erfolg programmierten Polo-Reihe schließt nahtlos an den im Juli eingeführten 5-Türer an. Die Unterschiede sind auf den ersten Blick zu sehen. Ein agiler Auftritt, ganz auf Sportlichkeit getrimmt. Unverändert sind die Dimensionen. Der 3-Türer unterscheidet sich da in keinster Weise vom Verkaufsschlager mit den zwei zusätzlichen Eingängen im Fonds.

Keine Unterschiede gibt es auch, was die Qualitätsanmutung anbelangt. Mit Materialien und Verarbeitung setzt VW in einem der wichtigsten Segmente Maßstäbe. 30 Prozent aller verkauften Autos in Österreich sind Kleinwagen, der Polo wohl eines der attraktivsten Angebote. Mit dem 3-Türer zielt VW auf das junge Kaufpublikum ab. 10 bis 15 Prozent, so schätzt VW, werde der Anteil dieser Variante ausmachen. Sechs Motoren (drei Benziner und drei Diesel) stehen zum Verkaufsstart (Vorverkauf noch vor Jahreswechsel) zur Auswahl.

Der Einstieg in die Polo-Familie beginnt bei 12.990 Euro. Dafür gibt es den 60 PS-starken Benziner mit 5-Gang-Schaltgetriebe in der Trendline-Ausstattung. Die hat schon einiges zu bieten. Serienmäßig sind elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, ESP inkl. Berganfahrassistent zu haben. Comfortline und Highline runden die Ausstattungsvarianten nach oben ab. Ebenfalls erhältlich ist das DSG-Automatikgetriebe – ruckfreies Vorankommen inklusive. 2010 werden dann auch die sparsamen BlueMotion-Technology- und BlueMotion-Modelle folgen. Der neue Golf als Raumwunder steht ab 16. Oktober beim Händler. Die vierte Karosserie-Version nach Drei-, Fünftürer und GolfPlus glänzt nun ebenfalls im neuen VW-Design. Der Kombi mit 4,53 Meter Länge und 1,78 Meter Breite erhielt die komplett neu gestaltete Frontpartie. Geblieben sind die alten Stärken. Qualität, Verarbeitung und ein in dieser Klasse fast unschlagbares Raumangebot. 745 Liter Ladevolumen bei voller Bestuhlung und 1550 Liter bei umgeklappter Rückbank sind beeindruckende Werte. Das kompakte Raumwunder bietet eine Durchladelänge von 1,7 Meter bis 2,7 Meter (umklappbarer Beifahrersitz). 20 Prozent der in Österreich verkauften Autos in der Golf-Klasse sind Kombis. Entsprechend groß sind die Erwartungen des Klassen-Primus. Noch heuer sollen 1000 Golf Variant der neuen Generation an den Kunden gebracht werden. Porsche Austria, VW Importeur im Land, rechnet mit einem Flotten-Anteil von 50 Prozent. Attraktiv sind auch die Preise des Golf Variant. Der Einstieg beginnt bei 19.990 Euro. 13 Motorenvarianten (5 Benziner, 7 Diesel), drei Ausstattungen und ab Anfang 2010 eine Allrad-Version zeigen den Variantenreichtum, mit denen VW am Markt punktet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • Auf Erfolg programmiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen