Auf den Gürtelwiesen in Wien herrscht wilde Natur

Im Bezirk Margareten wird Umweltschutz groß geschrieben
Im Bezirk Margareten wird Umweltschutz groß geschrieben ©bilderbox
Auf den Wiesen in Wien zwischen den Fahrbahnen des Margaretengürtels blüht und gedeiht es wie wild. Damit entsteht Artenvielfalt mitten im Stadtgebiet.
Blühende Natur auf der Gürtelwiese

Im  5. Bezirk  in Wien wird Umweltschutz groß geschrieben. Seit Jahren gibt es in Margareten eine eigene Umweltschutzabteilung MA 22, die ich um die Grünflächen in dem bebauten Bezirk kümmert.  Dazu gehört auch das Projekt Gürtelwiese, das von der Wiener Umweltschutzabteilung im Rahmen ihres Programmes Netzwerk Natur koordiniert und mitfinanziert wurde. Die Wiener Stadtgärten (MA 42) sorgen für eine fachgerechte Wiesenpflege, die Universität für Bodenkultur Wien unterstützt das Projekt mit wissenschaftlicher Begleitung.

Durch diese Maßnahme entstanden im 5. Bezirk vermehrt Grünflächen. An Salbei, Rauke und bis hin zu Wilder Karde bereichern sich Hummeln, Heuschrecken und Schmetterlinge. Da die Wiese nur zwei Mal im Jahr gemäht wird, finden die Insekten und ihr Nachwuchs ein reiches Nahrungsangebot.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Auf den Gürtelwiesen in Wien herrscht wilde Natur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen