Auer-Welsbach wird sich schuldig bekennen

Der erwartete Prozessmarathon gegen AvW-Chef Wolfgang Auer-Welsbach dürfte nun doch ein rasches Ende finden. Wie der Verteidiger des Finanzzampanos, Franz Großmann, am Montag gegenüber der APA erklärte, werde sich sein Mandant vollinhaltlich schuldig bekennen. "Er hat seine Verantwortung eingesehen", begründete Großmann den Schwenk des Angeklagten, der bisher stets jede Schuld von sich gewiesen hatte.
Auer-Welsbach beschuldigt Prokurist
13.000 Anleger geprellt

Großmann hatte erst in der vergangenen Woche als Pflichtverteidiger die Vertretung Auer-Welsbachs übernommen, nachdem dieser seinem bisherigen Verteidiger Michael Sommer das Mandat entzogen hatte. Der Angeklagte begründete diese Entscheidung damit, dass er mittellos sei und sich den Wahlverteidiger nicht mehr leisten könne.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Auer-Welsbach wird sich schuldig bekennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen