Auch Baby in Spital eingeliefert: Drei Verletzte bei Zimmerbrand in Wien-Margareten

Die Berufsfeuerwehr Wien musste mit sechs Fahrzeugen ausrücken.
Die Berufsfeuerwehr Wien musste mit sechs Fahrzeugen ausrücken. ©Bilderbox
In der Nacht auf Dienstag kam es in Wien-Margareten zu einem Zimmerbrand. Drei Personen - darunter ein Baby - mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital geliefert werden.

Neben dem Wohnungsbrand in Wien-Penzing mit einem Todesopfer kam es in der Nacht auf Dienstag zudem zu einem Zimmerbrand in der Grüngasse in Wien-Margareten. Dabei wurden 3 Personen – darunter ein 6 Monate altes Baby – verletzt. Gegen 3:15 Uhr brach ein Brand ebenfalls in einer Dachgeschosswohnung im 6. Stock aus. Zwei Personen befanden sich in der Wohnung, sie konnten noch rechtzeitig flüchten, mussten aber mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital eingeliefert werden – ebenso wie ein Baby aus einer Nachbarwohnung.

Hamster aus Brandwohnung gerettet

Dichter Rauch trat bereits aus dem Dachfenster der Wohnung aus, als die Berufsfeuerwehr Wien mit fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften eintraf. Im Zuge des Einsatzes wurde noch ein sechstes Fahrzeug nachalarmiert. Sofort wurden die Flammen mit einer Löschleitung unter Atemschutz bekämpft und das verrauchte Stiegenhaus mit Hochleistungslüftern druckbelüftet. Insgesamt wurden 15 Personen von der Berufsrettung Wien betreut, darunter auch jene 3, die in ein Spital eingeliefert wurden. Ein Hamster wurde unversehrt aus der Brandwohnung gerettet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Auch Baby in Spital eingeliefert: Drei Verletzte bei Zimmerbrand in Wien-Margareten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen