Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auch am Wochenende wird an der Koalition gewerkt

Sebastian Kurz und Werner Kogler könnten sich nächste WOche wieder persönlich treffen.
Sebastian Kurz und Werner Kogler könnten sich nächste WOche wieder persönlich treffen. ©APA/AFP/JOE KLAMAR
Die Fachgruppen der ÖVP und Grünen machen auch am Wochenende keine Pause und verhandeln weiter. Eine Zwischenbilanz ist gegen Ende der kommenden Woche möglich.

30 Verhandlungsrunden der Fachgruppen haben seit Montag stattgefunden, und den Koalitionsverhandlern von ÖVP und Grünen ist auch am Wochenende keine Verschnaufpause gegönnt: Wie die APA am Freitag erfuhr, wird auch am Samstag und Sonntag weiterverhandelt. Eine erste Zwischenbilanz dürfte es gegen Ende kommender Woche geben.

Koalition: Mehr als 100 Verhandler involviert

Auch die Chefverhandler Sebastian Kurz (ÖVP) und Werner Kogler (Grüne) könnten kommende Woche wieder zu einem Vieraugengespräch zusammenkommen, es könnten aber auch die sechsköpfigen Steuerungsteams beider Parteien miteinander reden. Insgesamt gibt es 33 Fachgruppen mit mehr als 100 Verhandlerinnen und Verhandlern, die sechs Hauptgruppen zugeordnet sind.

Bisher laufe alles gut, hieß es am Freitag aus der ÖVP. Man sei sehr zufrieden mit dem Verlauf. Auch Kogler sah das bei einem Medientermin anlässlich der Landtagswahl in der Steiermark so. Er betonte, dass die Causa Casinos die Koalitionsverhandlungen nicht schwieriger mache. Kurz, ebenfalls wegen der Wahl in Graz, erklärte ebenso, dass es aus seiner Sicht keine Auswirkungen auf die Verhandlungen gebe.

ÖVP will sich noch nicht festlegen

Generell wollte man sich auf ÖVP-Seite nicht festlegen, wann es einen Abschluss geben könnte. "Es ist sehr intensiv - aber ich kann beim besten Willen nicht sagen, wie lange die Verhandlungen dauern werden", meinte ÖVP-Klubobmann August Wöginger in den "Oberösterreichischen Nachrichten". Über sein Gegenüber beim Sozialkapitel, der Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein, sagte er im "Volksblatt": "Gegensätze ziehen sich an."

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Auch am Wochenende wird an der Koalition gewerkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen