Attacke auf Wiener Bezirkspolitiker - Polizei verfolgt konkrete Spur

Nach der Attacke gegen den Wiener Bezirkspolitiker Gottfried Natschläger am frühen Mittwochabend in Wien verfolgt die Polizei eine konkrete Spur.

“Zeugen haben zwei bestimmte Jugendliche als Täter bezeichnet”, sagte der Leiter der Kriminaldirektion 1, Michael Mimra, am Freitag. Die Verdächtigen seien nicht namentlich bekannt, sie sollen durch die Veröffentlichung von Fotos identifiziert werden.

“Das Opfer befindet sich nach wie vor in extremer Lebensgefahr”, sagte Mimra. Der Währinger Bezirkspolitiker war in der Währinger Straße von zwei Jugendlichen attackiert worden und in der Folge gestürzt. Dabei erlitt er eine schwere Kopfverletzung. Die Burschen hatten nach Zeugenaussagen unmittelbar zuvor in einer Garnitur der Straßenbahnlinie 41 randaliert und waren vom Fahrer aus der Tram gewiesen worden. Daraufhin griffen sie mit Fäusten offenbar wahllos den Ersten an, der ihnen über den Weg lief.

“Die Ermittler der Kriminaldirektion 1 haben auszeichnet gearbeitet”, sagte Landespolizeikommandant Karl Mahrer.

Die Burschen machten sich nach der Attacke Richtung stadtauswärts davon. Die Bilder der Verdächtigen stammen nach Angaben Mimras von Überwachungskameras in Geschäften. Einer der Verdächtigen soll 1,60 bis 1,70 Meter groß sein, der andere 1,75 bis 1,85 Meter.

Am Freitag sind nun zwei Verdächtige festgenommen worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Attacke auf Wiener Bezirkspolitiker - Polizei verfolgt konkrete Spur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen