Aschewolke kostet AUA 10 Mio. Euro, flyniki 6 Mio.

Vulkanasche kommt Airlines teuer
Vulkanasche kommt Airlines teuer ©APA (Neubauer)
AUA und Niki Lauda haben nun beide beziffert, welcher Schaden ihnen aus dem tagelangen Flugstopp im April durch die isländische Vulkan-Aschewolke erwachsen ist. Niki Lauda hat den Schaden für seine Billigairline "flyniki" vor Wochen bereits mit 6 Mio. Euro beziffert hat (bei 12 Millionen Umsatzentgang).

Der AUA-Vorstand bestätigte nun den Verlust eines knapp zweistelligen Millionenbetrags, also von etwas mehr als 10 Millionen Euro.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Aschewolke kostet AUA 10 Mio. Euro, flyniki 6 Mio.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen