Arzt-Sohn in Wiener Wohnung getötet: Polizei ermittelt am Tatort

Nach dem Mord an dem Arzt-Sohn in einer Wiener Wohnung, fand sich die Polizei heute am Tatort ein.
Nach dem Mord an dem Arzt-Sohn in einer Wiener Wohnung, fand sich die Polizei heute am Tatort ein. ©APA/Hans Punz
Eine 27-Jährige soll ihren Freund vor ca. sechs Wochen in einer Wiener Wohnung getötet haben. Die Tatortgruppe der Wiener Polizei hat sich am Donnerstag in der Wohnung in Ottakring eingefunden.
Leiche nach Ungarn gebracht
Behörden geben keine Details zum Tatort

Zuvor waren bereits mehrere Medienvertreter an Ort und Stelle gewesen und hatten auch mit dem Vermieter gesprochen. Dieser hat die Wohnung bereits wieder neu vergeben. Wie die Zeitung “Österreich” am Donnerstag online berichtete, war die Spurensicherung in der Abelegasse in Ottakring und befragte auch die neuen Bewohner. Dass die Tatortgruppe ihre Arbeit aufgenommen hat, wurde der APA aus gesicherter Stelle bestätigt. Bei der Wiener Polizei hielt man sich bedeckt und verwies auf die zuständige Staatsanwaltschaft. Nina Bussek, Sprecherin der Behörde, wollte sich dazu nicht äußern und verwies auf “laufende Ermittlungen”.

Wohnung sechs Wochen nach der Tat wieder neu vermietet

Laut “Österreich” und “Heute” war die Wohnung bereits gesäubert und renoviert worden, bevor sie am Sonntag wieder neu an vier Personen vermietet worden war. Die 27-Jährige hatte den Behörden in Ungarn gestanden, den Sohn einer international verzweigten Arztfamilie bei einem Streit in Wien am 24. Februar erstochen, zerstückelt und die Leiche in ihrer Heimat deponiert zu haben. Demnach habe die Frau beim Frühstück zu einem Küchenmesser gegriffen und zugestochen. Danach soll die Ungarin Kopf, Hände und Beine vom Rumpf des Opfers abgetrennt und in Koffern und per Mietwagen in ihre Heimat gebracht haben, wo sie sich ihrer Mutter anvertraute.

In Ungarn sollen die beiden Frauen die Leiche mit Säure übergossen haben. Der Plan, die Leichenteile damit aufzulösen, scheiterte und sie verpackten die teilweise zersetzte Leiche in mehrere Müllsäcke, die sie in einem Bewässerungskanal in Jaszalsoszentgyörgy, rund 350 Kilometer von Wien entfernt, entsorgten. Jugendliche entdeckten die Müllsäcke rund einen Monat später.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Arzt-Sohn in Wiener Wohnung getötet: Polizei ermittelt am Tatort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen