Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Artilleriegranate bei Grabarbeiten in Wien-Donaustadt gefunden

Die Sprengkörper wurden abtransportiert.
Die Sprengkörper wurden abtransportiert. ©LPD Wien
Am Dienstagnachmittag wurden bei Grabungsarbeiten in der Seestadt Aspern zwei Kriegsrelikte freigelegt.

Am 14. Jänner wurden in Wien 22., am nördlichen Rand des Stadterweiterungsgebietes der Seestadt Aspern, in der Ostbahnbegleitstraße, durch einen Mitarbeiter einer Munitionsbergungsfirma zwei Kriegsrelikte aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs gefunden.

Kriegsrelikte in Wien-Donaustadt entdeckt

Beide Sprengkörper wurden gegen 14.00 Uhr in einer Tiefe von 60 cm lokalisiert und freigelegt. Absperrmaßnahmen waren aufgrund der Lage des Fundortes und des mindergefährlichen Zustandes der Kriegsrelikte nicht notwendig.

Ein sprengstoffkundiger Beamter der LPD Wien untersuchte die Objekte, dann wurden die beiden Kriegsrelikte durch den Entminungsdienst des Bundesheeres abtransportiert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Artilleriegranate bei Grabarbeiten in Wien-Donaustadt gefunden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen