Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Artenschutztage 2020 am Wochenende im Tiergarten Schönbrunn

Eine Botschafterin für ihre gefährdeten Artgenossen in freier Wildbahn: das Rote Panda-Weibchen Mahalia
Eine Botschafterin für ihre gefährdeten Artgenossen in freier Wildbahn: das Rote Panda-Weibchen Mahalia ©Rudolf Stahl
Bei den Artenschutztagen im Tiergarten Schönbrunn informiert der Wiener Zoo von Freitag bis Sonntag über seine Aktivitäten zum Schutz bedrohter Tierarten - allen voran die drittseltenste Schildkrötenart der Welt.
Artenschutztage: Tierische Botschafter

Vom Eisbären-Mädchen Finja über das Rote Panda-Weibchen Mahalia bis zum Bärenstummelaffen-Jungtier Togo: All diese Tiere im Tiergarten Schönbrunn sind Botschafter für ihre gefährdeten Artgenossen in der Wildbahn. Was der Zoo für den Schutz bedrohter Tierarten tut, erfährt man von Freitag bis Sonntag bei den Artenschutztagen.

Artenschutztage im Tiergarten Schönbrunn: Darum geht es

Im Fokus steht die drittseltenste Schildkrötenart der Welt, die Batagur Flussschildkröte, für die der Tiergarten ein Rettungsprojekt in Bangladesch betreibt.

Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck: „Wir möchten das Interesse an Tieren wecken und die Besucher motivieren, selbst aktiv zu werden. Denn jeder kann einen Beitrag zum Schutz bedrohter Arten leisten. Das beginnt schon bei den Kleinsten, auf die viele Spiele warten.“ Kinder können etwa Eier von Batagur-Schildkröten erraten oder bei einem Puzzle erfahren, welche Vogelart mit Hilfe des Tiergartens in einem spektakulären Projekt in Mitteleuropa wieder angesiedelt wird. 

Arbeit von Artenschutz-Organisationen wird vorgestellt

Weitere 20 Natur- und Artenschutz-Organisationen stellen bei den Artenschutztagen ihre Arbeit vor. Die Österreichische Vogelwarte zeigt, wie der einst ausgerottete Habichtskauz die heimischen Wälder zurückerobert. Die Österreichischen Bundesgärten bringen die in Südafrika bereits ausgestorbene Pflanze Erica verticillata mit, die mit ihrer Hilfe wieder ausgewildert werden konnte.

Beim Nationalpark Donau-Auen steht die einzige heimische Schildkrötenart, die Europäische Sumpfschildkröte, im Mittelpunkt. Die JUFA Hotels eröffnen mitten im Tiergarten ihr 63. Hotel in Europa: das JUFA Insektenhotel Schönbrunn, das vielen Nützlingen als Nisthilfe dienen soll. Für einen ausgefüllten Rätselbogen gibt es als Belohnung ein Sackerl Blumensamen von Blühendes Österreich. Ganz nach dem Motto „Artenschutz ist Bärensache“ unterstützt Kelly bereits seit 10 Jahren mit seiner Marke POM-BÄR die Bären im Tiergarten. Zum Jubiläum überreichte der Snack-Hersteller dem Zoo nun einen Scheck über 10.000 Euro.

Artenschutztage im Tiergarten Schönbrunn
4. bis 6. September 2020, 10:00 bis 18:00 Uhr

Ausgezeichnet als ÖKO-Event
Natürlich wird bei den Artenschutztagen auf die Gesundheit geachtet. Die Spiele werden coronagerecht durchgeführt und eine kontaktfreie Rätselrallye führt zu den Ständen, die dieses Mal im gesamten Tiergarten verteilt sind.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Artenschutztage 2020 am Wochenende im Tiergarten Schönbrunn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen