Artenschutzkampagne - Braunbär wieder ansiedeln

Drei Hauptpunkte sind laut Umweltdachverband zu klären um eine erfolgreiche und nachhaltige Wiederansiedelung des Braunbären zu bewerkstelligen.

Ende Mai wurde vom Umweltdachverband eine Liste der bedrohtesten Tierarten zur Rettung derselben präsentiert. Die Liste, die nach den Prioritäten des Artenschutzes aufgestellt wurde, umfasst Ziesel, Wachtelkönig, Wiesenotter oder Schleiereule. „Die aktuelle Liste der 50 bedrohtesten Wirbeltiere Österreichs zeigt, wo nun konkret anzusetzen ist“, so Präsident Dr. Gerhard Heilingbrunner. Demnächst startet das Lebensministerium eine „Stopp dem Artenverlust 2010-Biodiversitäts-Kampagne“. „Diese Biodiversitätskampagne, die mit 1 Million Euro dotiert ist, muss ohne Wenn und Aber auf diese Prioritätenliste der 50 gefährdetsten Tierarten Österreichs eingehen. Mit dieser Millionenkampagne müssen jetzt Aktionsprogramme betreffend Ziesel, stark bedrohte Fledermausarten, Wiesenotter und vor allem für viele Fischarten unterstützt bzw. in Angriff genommen werden“.

Im Zuge dessen hebt der Umweltdachverband seine Bestrebungen zur Rettung des Braunbären in Österreich hervor. Drei Punkte fordert der Verband: Die Wiederansiedelung und Aufstockung vorerst zu bremsen um zuvor die Ursache für das Aussterben zu beheben; Die sofortige Inangriffnahme der Klärung des rätselhaften Verschwindens der jüngsten Bärenpopulation sowie die gemeinsame Vorgehensweise zur Wiederansiedelung. Obendrein sei noch vor der finanziellen Investition in die Wiederansiedelung, Rechtliches in puncto Jagd, Landwirtschaft und Gefährlichkeit zu klären.


Das Verschwinden der Braunbären – in den letzten Jahren sank die Population um 30 Stück – ist nach wie vor rätselhaft, besonders wenn vor Augen geführt wird, dass Österreich einst eine starke, überlebensfähige Braunbärpopulation besaß. Um die ohnehin kargen Finanzmittel ökonomisch zu kanalisieren soll in Zukunft nicht der Schwerpunkt auf fast oder gänzlich ausgestorbene Tierarten, sondern auf vom Aussterben bedrohte gesetzt werden. Dadurch wird die Wichtigkeit der Liste der 50 vom Aussterben bedrohte Wirbeltiere Österreichs verdeutlicht – der Braunbär selbst ist (noch) nicht unter den 50.

  • VIENNA.AT
  • Tiere
  • Artenschutzkampagne - Braunbär wieder ansiedeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen