Armut tut weh

Margit Fischer besucht zum Auftakt der Kampagne "Armut tut weh " eine Sozialberatungsstelle der Volkshilfe Wien Stadtreportervideo: 

Als Schirmherrin der Kampagne setzt sich Margit Fischer besonders für jüngsten unter den Betroffenen ein. Rund 250 000 Kinder leben in Österreich derzeit an oder unter der Armutsgrenze. Durch die Armut ihrer Eltern sind sie oft von sozialen Aktivitäten ausgeschlossen, erhalten unzureichende Bildung oder Hilfe in gesundheitlichen Belangen. Ein Kreislauf, den es zu durchbrechen gilt.

Mit der aktuellen Kampagne “Armut tut weh” will die Volkshilfe gemeinsam mit Margit Fischer österreichweit auf das Thema Armut aufmerksam machen. Denn:  Um die Gelder dahin fließen zu lassen, wo sie wirklich benötigt werden, braucht auch die Volkshilfe Unterstützung.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vienna.at/video

Margit Fischer im Einsatz für die Volkshilfe

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen