Arbeitssieg für Ems-Hockey

Der SC Hohenems konnte sich im Duell gegen die Wattens Penguins erst im Penaltyschießen durchsetzen
Der SC Hohenems konnte sich im Duell gegen die Wattens Penguins erst im Penaltyschießen durchsetzen ©Michael Mäser
Im Nachtragspiel der Ö-Eishockey Liga gegen die Wattens Penguins musste der SC Hohenems erstmals in dieser Saison einen Punkt abgeben.

Hohenems. Auf Grund der Wettersituation musste das Spiel des HSC gegen die Wattens Penguins vom Eisstadion Herrenried ins Messestadion Dornbirn verlegt werden und hier entwickelte sich von Beginn ein flottes und intensives Spiel.

Ausgeglichenes Startdrittel

Zwar war es für die Gäste aus Wattens das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen – doch von Müdigkeit war bei den Kristallstädtern wenig zu bemerken. Im Gegenteil: Lukas Schwitzer sorgte bereits in der dritten Minute für die frühe 1:0-Führung der Tiroler. Das Spiel blieb in weiterer Folge, mit einem leichten Chancenplus für die Emser, offen und in der zehnten Minute schloss Johannes Hehle einen schnellen Angriff zum 1:1 ab. Kurze Zeit später scorte Martin Grabher Meier aus linker Position zum 2:1 für Hohenems, doch die Wattener kämpften zurück und kamen noch im ersten Drittel durch Pavel Soukharev zum erneuten Ausgleich. 

HSC konnte erneut ausgleichen 

Gleiches Bild dann im Mitteldrittel, wobei es die Wattener immer wieder schafften, das Aufbauspiel der Hohenemser zu stören. Beide Teams konzentrierten sich vermehrt auf die Defensive und erst kurz vor der zweiten Pause konnte Christian Pittl einen Entlastungsangriff zur erneuten Tiroler Führung abschließen. In einem spannenden Schlussdrittel nutzten die Emser dann eine Strafe gegen Wattens aus und nahmen dazu auch früh Torhüter Prugger für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Mit Erfolg – im Spiel 6 gegen 4 setzte Julian Grafschafter in der 54. Minute den Puck zum 3:3 ins Tiroler Tor. Dabei blieb es auch bis zur Schlusssirene und nachdem auch die Overtime keine Entscheidung brachte, ging es ins Penaltyschießen. 

Keine Pause für Emser Hockey-Cracks

Johannes Hehle und Daniel Fekete trafen im Penaltyschießen für die Steinböcke, Daniel Frischmann und Jan Pardavy für die Gäste. Erst Pascal Kainz in der zweiten Serie stellte den achten Sieg im achten Spiel für den SC Hohenems, der erstmals in dieser Saison einen Punkt abgeben musste, sicher. Weiter geht es für die Steinböcke in der Ö-Eishockey Liga bereits am kommenden Samstag, 4. Dezember, mit dem Heimspiel gegen die Kundl Crocodiles. MIMA

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Arbeitssieg für Ems-Hockey
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen