Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Antifa-Demo in Wien: Polizist durch Böller verletzt

Die Antifa demonstrierte gestern in Wien-Fünfhaus. (Symbolbild)
Die Antifa demonstrierte gestern in Wien-Fünfhaus. (Symbolbild) ©APA/ROLAND SCHLAGER
Gestern kam es in Rudolfsheim-Fünfhaus zu einer Demo der Antifa, beim dem ein Polizist verletzt wurde. Rund 180 Personen demonstrierten gegen den Identitären-Stützpunkt in der Löhrgasse.

Im Zuge der "Antifaschistischen Vorabenddemonstration" versammelten sich gegen 18 Uhr rund 180 Personen am Kardinal Rauscher Platz um in weiterer Folge über die Marschroute zum Reithofferplatz zur Schlusskundgebung zu gelangen. Rund 50 Personen des "schwarzen Blocks", welche größtenteils vermummt bzw. durch Transparente und Regenschirme optisch verdeckt waren, bildeten dabei die Spitze des Demozuges.

Auf der Strecke kam es immer wieder zu Übertretungen des Pyrotechnikgesetzes durch Einsatz von Böllern sowie Bengalen. Daneben wurden auch leere Eierkartons aus dem "Block" in Richtung der Beamten geworfen. Bei einem Objekt in der Löhrgasse wurde ein Polizist durch einen Böller verletzt und eine Tür durch einen Böller beschädigt. Um 19.45 Uhr wurde die Versammlung nach einer Abschlusskundgebung beendet.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Antifa-Demo in Wien: Polizist durch Böller verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen