Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anschober: "Gute Chance" für Corona-Impfstoff Anfang 2021

Der Gesundheitsminister ortet "gute Fortschritte" bei Entwicklung.
Der Gesundheitsminister ortet "gute Fortschritte" bei Entwicklung. ©APA/BARBARA GINDL
Laut Gesundheitsminister Anschober gebe es "gute Fortschritte" bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes. Es könnte Anfang 2021 bereits einen Impfstoff geben.

Nach den vielversprechenden Ergebnissen in der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus ortet Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) "gute Fortschritte". "Ich bin weiterhin optimistisch, dass wir tatsächlich eine gute Chance haben, dass im ersten Quartal 2021 die ersten Lieferungen von Impfdosen nach Österreich gelangen und damit schrittweise das Risiko von Covid-19 verringert wird."

 Gesundheitsminister ortet "gute Fortschritte" bei Entwicklung

"Für mich sind jetzt strenge Sicherheitsüberprüfungen bei den Zulassungsverfahren entscheidend", sagte Anschober. Die Strategie, als EU gemeinsam die Verhandlungen für Covid-19 - Impfstoffe für die Bürgerinnen und Bürger Europas zu führen, mache gute Fortschritte. Mit bereits drei Produzenten konnten Vertragsabschlüsse erreicht werden - und nach den aktuellen Informationen seien die Chancen auf einen Abschluss mit Biontech und Pfizer sehr groß. Es laufen darüber hinaus auch noch Verhandlungen mit drei weiteren Produzenten, sagte der Gesundheitsminister.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Anschober: "Gute Chance" für Corona-Impfstoff Anfang 2021
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen