AA

Anschober: 2,7 Millionen Corona-Tests pro Woche möglich

Anschober appelliert, das Angebot anzunehmen.
Anschober appelliert, das Angebot anzunehmen. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat am Samstag an "alle in Österreich lebenden Menschen" appelliert, das breite Testangebot - derzeit mit einer Kapazität von 2,7 Millionen pro Woche zusätzlich zu den Schultests - anzunehmen.

Je mehr mitmachen, "desto sicherer sind wir alle gemeinsam", betonte der Ressortchef. Die neuen Virusmutationen setze sich in Europa immer stärker durch, auch in Österreich.

Appell des Gesundheitsministers, Angebot anzunehmen

"In manchen Regionen im Osten Österreichs sind sie bereits dominant. Das erhöht das Ansteckungsrisiko stark", warnte Anschober. Ein Fünf-Punkte-Programm soll Österreich schützen: "Einzigartig in Europa" werde in Österreich jede einzelne positive PCR-Probe auf Mutationsverdacht untersucht. Des weiteren führte Anschober FFP2-Masken und den größeren Mindestabstand, "noch schnelleres und konsequenteres" Kontaktpersonenmanagement, Impfungen und die Testoffensive an.

Derzeit würden die Kapazität der Länder mit ihren Test-Straßen bei insgesamt rund 1,9 Millionen Gratis-Corona-Tests pro Woche liegen. Dazu kommen die Angebote in 1.050 Unternehmen (540.000 mögliche Testungen), in bereits 895 Apotheken (325.000 Tests), Schulen und in Laboren sowie anderen Einrichtungen.

>> Aktuelle News zur Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Anschober: 2,7 Millionen Corona-Tests pro Woche möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen