AA

Angelika Ahrens hat es nicht ins Finale von Dancing Stars geschafft

Am Freitag ist Angelika Ahrens bei "Dancing Stars" ausgeschieden.
Am Freitag ist Angelika Ahrens bei "Dancing Stars" ausgeschieden. ©ORF/ Ali Schafler
Kurz vor dem Finale der Tanz-Show "Dancing Stars" sind ORF-Moderatorin Angelika Ahrens und ihr Tanzpartner Thomas Kraml ausgeschieden. Jury und Publikum waren sich am Freitagabend einig und sahen das Paar auf dem letzten Platz. Ins Finale geschafft haben es Ex-Skirennläufer Rainer Schönfelder, sowie die Musicaldarsteller Marjan Shaki und Lukas Perman.
Bilder der Show I
Bilder der Show II

Ahrens und Kraml bekamen in der “Dancing Stars“-Show insgesamt die wenigsten Punkte von der Jury (62). Ihr Jitterbug bedeutete mit 30 Zählern die am schwächsten bewertete Leistung des Abends, für ihren langsamen Walzer gab es 32 Punkte. Auch das Fernsehpublikum sah die ORF-Moderatorin auf dem letzten Platz. Rainer Schönfelder bekam für seinen Jitterbug inklusive Salto seine ersten “Zehner” – Balasz Ekker und Nicole Burns-Hansen gaben die volle Punktzahl – und die mit 38 Punkten bisher beste Wertung der achten Staffel. Sein gemeinsam mit Manuela Stöckl gezeigter Quickstep brachte ihm 33 Zähler, was für Platz eins in der Jurywertung (71) locker reichte.

Dancings Stars: Das Finale am Freitag

In der Gunst der Jury fast gleichauf stand das Musical-Paar Marjan Shaki und Lukas Perman. Shaki und Willi Gabalier (Quickstep/33, Jitterbug/36) lagen mit 68 Punkten nur einen Zähler vor Perman und Kathrin Menzinger (Samba/33, Jitterbug/34). Im Finale kommende Woche müssen Shaki, Perman und Schönfelder wieder je zwei Mal aufs Parkett, unter anderem neuerlich mit ihrem bisher schlechtesten Tanz. Danach entscheidet sich, wer zum achten Dancing Star und Nachfolger von Schlagersängerin Petra Frey gekürt wird.

Infos zu allen Kandidaten und Fotos aus den vergangenen Shows finden Sie hier. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Angelika Ahrens hat es nicht ins Finale von Dancing Stars geschafft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen