ÖAMTC steigt aus Flugrettung aus

Weil es finanziell nicht mehr machbar ist, kündigt der ÖAMTC seinen Vertrag mit dem Bund auf. Die Flugrettungsflotte der Christophorus Hubschrauber wird noch bis Ende 2010 ihren Dienst tun, dann ist vorläufig Schluss. Video: 

Ein Einsatz der gelben Engel kostet rund 2000 Euro, die Krankenkassen ersetzen dem ÖAMT im Schnitt jedoch nicht einmal 1000 Euro. Für den Melder eines Notfalls entstehen keine Kosten. Stellt sich aber nach der Beurteilung durch die Sozialversicherungsträger heraus, dass der Einsatz nicht notwendig gewesen ist,

dann bleiben die Kosten dem ÖAMTC.

 

 

2007 flogen die Christophorus Hubschrauber 15.111 Einsätze, insgesamt hat die Flotte 18 Fluggeräte.

 

Maximal drei Minuten nach Alarmierung befinden sich die Hubschrauber in der Luft. Im Durchschnitt sind sie in dreizehn Minuten am Unfallort.

 

 

Zu hoffen bleibt, dass sich ÖAMTC und Bund einigen können und die Christophorus Staffel weiterhin helfen kann.

 

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • ÖAMTC steigt aus Flugrettung aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen