Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amerikaner gewinnen

Die US-amerikanischen NHL-Stars haben in einem dramatischen Halbfinale das russische Team knapp 3:2 (1:0, 2:0, 0:2) geschlagen.

Nachdem die Russen die ersten beiden Drittel verschlafen hatten und bereits 0:3 zurück lagen, erhöhten sie im Schlussabschnitt das Tempo. Es reichte schließlich aber nur zu zwei Anschlusstoren. Im Finale treffen die USA nun auf die Kanadier, die das Überraschungsteam aus Weißrussland 7:1 besiegten.

Im ersten Drittel waren die Amerikaner klar überlegen, konnten aus zahlreichen Chancen aber nur einen Treffer durch Guerin (16.) erzielen. Ähnlich verliefen die zweiten zwanzig Minuten. Die Russen fanden keinen Linie und verschenkten viele gute Möglichkeiten durch Fehlpässe. Young (28.) und Housley (38.) nutzten die Unsicherheiten und erhöhten auf 3:0.

Im letzten Abschnitt drehte die „Sbornaja“ das Spiel völlig um. Schon nach 11 Sekunden erzielte Kowalew (40.) den Anschlusstreffer, nach dem ein Sturmlauf auf das amerikanische Tor folgte. Schon kurze Zeit später schoss Malachow (44.) das 2:3. Die Amerikaner zogen sich in die Abwehr zurück und konnten den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

Auf den Tag genau 22 Jahre nach dem Eis-„Wunder“ von Lake Placid, dem legendären 4:3-Erfolg der USA gegen die UdSSR, setzten sich die Amerikaner damit erneut durch. Am Sonntag (21.00 Uhr MEZ) wartet Kanada im Finale.

  • VIENNA.AT
  • Special Olympia
  • Amerikaner gewinnen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.