"American Hustle" und "Gravity" Oscar-Favoriten

"American Hustle"-Regisseur David Russell
"American Hustle"-Regisseur David Russell
Die Kriminalkomödie "American Hustle" und der Weltraumthriller "Gravity" sind mit je zehn Nominierungen die Favoriten für die 86. Oscar-Verleihung. Das Sklavendrama "12 Years A Slave" liegt mit neun Nennungen unmittelbar dahinter, wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Donnerstag in Los Angeles bekannt gab. Der begehrteste Filmpreis der Welt wird am 2. März in Hollywood vergeben.


Alle drei Filme sind nicht zuletzt in den beiden Top-Kategorien “Bester Film” und “Beste Regie” nominiert, ebenso wie Martin Scorseses “The Wolf of Wall Street” und die Tragikomödie “Nebraska”. Unter den mehrfach nominierten Filmen finden sich zudem der Piratenfilm “Captain Phillips” mit Tom Hanks, das Aids-Drama “Dallas Buyers Club” mit Matthew McConaughey und Spike Jonzes Sci-Fi-Romanze “Her”.

Die Hoffnungen von Daniel Brühl und dessen Film “Rush” haben sich dagegen zerschlagen, das Formel-1-Drama rund um den legendären Unfall von Niki Lauda hat keine Nominierung ergattert. In den Schauspielkategorien präsentieren sich vor allem Steve McQueens “12 Years a Slave”, David O. Russells “American Hustle” sowie “Dallas Buyers Club”, “Nebraska”, “Blue Jasmine” und “Im August in Osage County” stark.

Für “American Hustle” sind Christian Bale, Amy Adams und Jennifer Lawrence nominiert, für “12 Years a Slave” Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender und Lupita Nyong’o. Je zwei Nominierungen gab es für “Dallas Buyers Club” (Matthew McConaughey und Jared Leto), “Nebraska” (Bruce Dern, June Squibb), “Blue Jasmine” (Cate Blanchett, Sally Hawkins) sowie “Im August in Osage County” (Meryl Streep, Julia Roberts).

Schauspieler Jonah Hill konnte seine Nominierung nicht fassen. “Ich bin restlos und total geschockt”, sagte der Schauspieler über seine Nominierung als bester Nebendarsteller in “The Wolf of Wall Street”. Auch sein Co-Star Leonardo DiCaprio hat als Hauptdarsteller Chancen auf seinen ersten Oscar. Die Rolle als gieriger Börsenmakler in der Finanzwelt-Satire sei eine der “schwierigsten und erfüllendsten” seiner Laufbahn gewesen, sagte der Star.

Der mexikanische “Gravity”-Regisseur Alfonso Cuaron bedankte sich bei der Filmakademie für die zehn Nominierungen für seinen Weltraumthriller. “Ich freue mich besonders über Sandys Nominierung”, sagte Cuaron. Sandra Bullock spielt eine Astronautin, die alleine im All ums Überleben kämpft. Sie habe sich total in die Rolle hineingegeben, lobte der Regisseur die Hauptdarstellerin.

Regisseur David O. Russell kann sich ebenfalls über zehn Nominierungen für seine Kriminalkomödie “American Hustle” freuen. “Ich habe eine kleine Erkältung, aber dies wird meinem Immunsystem sicher bestens helfen”, witzelte der Regisseur.

Matthew McConaughey, der für seine Hauptrolle in dem Aidsdrama “Dallas Buyers Club” bis auf die Knochen abmagerte, hatte sich mit seiner Frau Camila Alves den Wecker für die frühe Bekanntgabe der Nominierungen gestellt. Am Sonntag gewann er bereits den Golden Globe als bester Drama-Darsteller, nun kann er auf einen Oscar hoffen.

Co-Star Jared Leto, ebenfalls Globe-Gewinner und nun Oscar-Anwärter, sagte über seine Nominierung: “Das ist ein absoluter Traum und ich bin so stolz darauf Teil eines Vier-Millionen-Dollar-Films zu sein, in dem Menschen um ihr Leben kämpfen”.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • "American Hustle" und "Gravity" Oscar-Favoriten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen