AA

Ambrozy fordert Neuwahlen

Nach der Rücktrittsankündigung des Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider spricht sich der Kärntner SPÖ-Chef Peter Ambrozy für vorgezogene Neuwahlen in Kärnten aus.

Wenn Haider „etwas von politischer Hygiene hält“, müsse er einen Neuwahlantrag stellen, dem die SPÖ selbstverständlich zustimmen würde. „Die Akzeptanz für Haider ist nicht mehr gegeben“, zeigte sich Ambrozy am Montag nach dem Bundesparteipräsidium in Wien vor Journalisten überzeugt.

Er sei der Meinung, dass der Stern des Kärntner Landeshauptmannes am Sinken sei. Dazu müsse man sich nur das gestrige Nationalratswahlergebnis in Kärnten ansehen. Die Strategie Haiders sei gewesen, „dass Kärnten anders wählt“. Tatsächlich sei die FPÖ aber nur Dritter geworden, „die Kärntner haben nicht anders gewählt.“ Sie hätten die Aktionen Haiders im gleichen Ausmaß beurteilt, wie der Rest Österreichs. Haiders außenpolitische Akzente, Stichwort Irak-Reise, würden „in keinster Weise goutiert“.

  • VIENNA.AT
  • Wien Wahl
  • Ambrozy fordert Neuwahlen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.