Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Am Weg zu Pkw-Komfort

Die neue T5-Generation von VW ist als Bus – und ab 34.174 Euro - schon sehr weit auf ihrer Reise zum Pkw gekommen.

Egal, ob Bus, Transporter oder Campingmodell: dieses Auto schrieb Geschichte. Die Modellfamilie, auf welche sich auch der neue T5 beruft, motorisiert bereits seit sechzig Jahre Hoteliers bei ihren Shuttlediensten, Freizeithungrige für ihre Urlaube, Familien beim täglichen Leben, aber auch Gewerbetreibende beim Transportieren. Jetzt schlüpft dieser T5 eindeutig in eine neue Rolle. Er will Fahrern und Passagieren Pkw-Komfort bieten. Und weil das für Gepäck oder Transportgut nur bedingt funktioniert, bleibt man dort bei den altbewährten Eigenschaften. Und die heißen ganz einfach ganz, ganz viel Platz – je nach Radstand zwischen 4,3 bis 5 Kubikmeter Innenraumvolumen.

Faire Preise

Was außerdem natürlich auch noch freut: Die Preise blieben auf dem Boden, zumindest ist die neue Generation – preis- und ausstattungsbereinigt – nicht teurer als der Vorgänger. Denn ein so richtig billiges Vergnügen war das Fah-ren eines (gut ausgestatteten) T5 ja auch in der jüngsten Vergangenheit nicht. O.k., die Basispreise beginnen für die Personen-Busse bei 34.174 Euro; und wer einen Transporter will, wird schon ab 22.563,33 Euro (plus Steuern) fündig. Und zum Marktstart bis Ende 2009 bietet VW sogar einen sogenannten Jubiläums-Bulli ab wirklich sagenhaft günstigen 23.388 Euro. Wer aber beispielsweise einen Multivan in Highline-Ausstattung, mit 180 Diesel-PS sowie mit DSG-Getriebe will, muss schon mindestens 57.050 Euro zahlen. Diese Vielfältigkeit ist aber auch gleichzeitig die große Stärke des T5. Denn um alle Kundenanforderungen zu erfüllen, rollt er in 460 verschiedenen Kombinationen vom Fließband. Vereinfacht gesprochen, bedeutet das die Variante als Transporter, als Kombi oder Caravelle (sprich die Basis-Busversion), als Multivan (eindeutig mit Pkw-Komfort) und als Reisebegleiter California, der komplett mit Camping-Inneneinrichtung angeboten wird.

Allradantrieb

Bei den Motoren regieren nun auf der Dieselseite (84, 102, 140 oder 180 PS) die Vierzylinder-Common-Rail-Diesel statt der früheren Fünfzylinder-Pumpedüse-Aggregate. Da- zu gibt‘s auf Wunsch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, welches den Antrieb mustergültig ergänzt. Benzinversion bietet VW zum Verkaufsstart nur eine – und zwar mit 115 PS aus zwei Litern Hubraum. 2010 soll aber auch hier kräftig aufgerüstet werden. Davor gibts noch Ende 2009 die neue Kombination 180-PS-Diesel plus DSG plus Allradantrieb 4Motion. Abgesehen von den unterschiedlichen Motorisierungen unterteilt sich das Angebot dann noch in die bewährten VW-Ausstattungslinien Startline, Trendline, Comfortline oder Highline. Bei allen inklusive: sie bieten mehr „Auto-Feeling“ als früher. Die Sitze wirken fast sportlich, die Materialien edler, das Armaturenbrett hat all die Schalter, Knöpfe, Bildschirme und Tachos, die wir schon von Golf oder Passat kennen. Nur das Lenkrad steht noch ein wenig Lkw-haft im Raum; aber irgendwo kann – und will – man ja schließlich den Stammbaum nicht verleugnen.

Fast ein Minivan

An der Außenhaut halten sich die Retuschen dagegen eher vornehm zurück. Ja, es gibt jetzt das neue VW-Gesicht in der Kühler-Scheinwerfer-Einheit. Aber die Dimensionen, die Kulisse ist eindeutig Bus, Transporter oder Campingmobil geblieben. Erste Fahreindrücke: Der Abstand zu einem Minivan a la Renault Espace oder Chrysler Grand Voyager ist praktisch pulverisiert. Und bei Komfort, Ausstattung und Fahrleistungen übertrumpft der T5 eindeutig seine direkte Konkurrenz aus dem erdigen Lkw-Lager wie Ford Transit oder dergleichen.

VW T5 Transporter (Kastenwagen) ab 22.563,33 Euro (plus Steuern), Kombi ab 34.174 Euro, Caravelle ab 36.832 Euro, Multivan ab 33.642 Euro, California ab 39.227 Euro

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • Am Weg zu Pkw-Komfort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen