Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag.
Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. ©VOL.AT/Paulitsch
Bregenz. Die Raucherquote in Österreich ist ungebrochen hoch, immerhin sollen rund 28 Prozent der Einwohner täglich zum Glimmstängel greifen. Zum Weltnichtrauchertag am Sonntag will die Krankenkasse einen Motivationsschub für ein rauchfreies Leben geben.

Nikotin ist eine rasch wirksame Droge mit hohem Suchtpotenzial. Aus diesem Grund ist es auch gar nicht so leicht, beim ersten Versuch mit dem Rauchen aufzuhören. Mit professioneller Hilfe kann der Weg allerdings leichter sein. So bieten die Sozialversicherung und das Rauchfrei-Telefon Möglichkeiten an, um “vom Rauchen loszukommen”.

“Wieder frei atmen”

Vor etwa zwei Jahre startete die Initiative “Wieder frei atmen”, eine Kooperation der Stiftung Maria Ebene, des Landes Vorarlberger und der VGKK. Das Projekt soll helfen, rauchfrei zu leben. Informationen über die Entwöhnungsmaßnahmen gibt es von der VGKK-Gesundheitsförderung unter +43 (0) 50 8455 1655 oder unter vgkk.at. Eine weitere Möglichkeit ist das “Rauchfrei-Telefon” – eine Initiative der Sozialversicherungsträger, der Länder und des Bundesministeriums für Gesundheit. Das Telefon ist von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr besetzt. So können sich Interessierte von einem Team aus Klinischen und Gesundheitspsychologen beraten lassen. Das “Rauchfrei-Telefon” ist unter 0800 810 013 erreichbar.

Rauchfreie Vorbilder

“Unser Ziel ist es nicht, den moralischen Zeigefinger zu heben, wir möchten informieren und motivieren”, so VGKK-Obmann Manfred Brunner. Am 31. Mai, dem Weltnichtrauchertag, startet außerdem eine neue Kampagne von Hauptverband und “Rauchfrei-Telefon”, die sich “Dein Bild als Vorbild” nennt. Ex- und Nichtraucher können auf der Website www.vorbild.rauchfrei.at ein Video erstellen lassen, dafür genügt es, ein Bild hochzuladen. Unter den Rauchfrei-Vorbildern werden Preise verlost. (red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen