Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alpla expandiert weiter

Der international tätige Kunststoff-Verpackungsspezialist Alpla in Hard hat mit dem Bau seines 100. Werkes begonnen - es ist gleichzeitig das erste Werk in China. Auch in Hard wird weiter expandiert.

In Hard wird vor allem der Technikbereich ausgebaut, berichtet der ORF. Dabei geht es um die Produktentwicklung, Projektleitung und die Betreuung der Alpla-Werke in der ganzen Welt, sagt Firmenchef Günther Lehner. Denn immer mehr Kunden wollen ihre Ideen, die sie dann weltweit vertreiben mit nur einem Partner entwickeln und abwickeln und das geschehe in Hard.

Lehner schätzt, dass er ende des Jahres, wenn der Anbau fertig ist, zehn bis 15 neue Techniker einstellen wird.

Das erste Werk in China wird in der Nähe von Peking gebaut. Hauptkunde dort ist der Kosmetik-Konzern Procter & Gamble. Im ersten Jahr sollen dort rund 50 neue Arbeitsplätze entstehen.

Alpla produziert weltweit in 30 Ländern. Für heuer wird ein Umsatz von 1,9 Milliarden Euro erwartet.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Alpla expandiert weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen