Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alltagstaugliche Tipps gegen Hitze in Wien

Was kann man im Sommer gegen Hitze tun?
Was kann man im Sommer gegen Hitze tun? ©APA/Gindl
Wie halte ich meine Wohnung im Sommer kühl? Welches Potential bieten Wohnhäuser bei heißen Außentemperaturen? Wo geht’s auf kurzem Weg ins Kühle, wo gibt’s coole Plätze im Viertel?
Die besten Tipps gegen die Hitze

"Die Sommerhitze kann in der Stadt besonders belastend werden. Alltagstaugliche Tipps für Abkühlung geben die Expertinnen und Experten der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung. Die GB* berät kostenlos", betont Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

Die neue Informationskampagne "Sommerfrisch" der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung zeigt, wie sich BewohnerInnen zu Hause, im Wohnhaus und unterwegs vor sommerlicher Hitze schützen können und stellt einfache Maßnahmen vor, die dazu beitragen, die Wohnumgebung in der dicht bebauten Stadt lebenswert zu gestalten.

Ab 8. Juli macht die "Sommerfrisch-Oase" der GB* in zahlreichen Bezirken Station. Die Info-Tour läuft bis zum 9. September.

"Sommerfrisch"-Oase und Klimabox ab 8. Juli in ganz Wien unterwegs

Mit der Info-Kampagne "Sommerfrisch" setzen die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung einen Schwerpunkt im Bereich Klimaschutz und beraten zu Maßnahmen in Zeiten des Klimawandels.

Die GB*-ExpertInnen beraten vor Ort auch kostenlos zu Fördermöglichkeiten der Stadt Wien. Auf die jüngsten BesucherInnen warten ein Planschbecken und ein Klimaquiz.

"Sommerfrisch" - Abkühlung Zuhause, im Wohnhaus und im Stadtteil

Drei neue GB*-Broschüren - Sommerfrisch zuhause, Sommerfrisch im Wohnhaus und Sommerfrisch im Stadtteil - informieren über effektive Maßnahmen gegen Hitze und für Abkühlung in der Stadt. Und: "Kühle Karten" geben Tipps zu kühlen Orten in Stadtgegenden, die sich besonders aufheizen, wie z.B. das Volkert- und Alliiertenviertel, Altbrigittenau und Innerfavoriten.

Die drei Informationsbroschüren mit alltagstauglichen Tipps zur Abkühlung Zuhause, im Wohnhaus und im Stadtteil sind kostenlos in allen GB*Stadtteilbüros und Stadtteilmanagement-Lokalen erhältlich und können online heruntergeladen werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Alltagstaugliche Tipps gegen Hitze in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen