Alles nur geklaut: FPÖ kopiert SPD-Wahlwerbespot von 1998

Aus Alt mach Neu: Die FPÖ fand ihre Vorlage in einem alten SPD-Wahlwerbespot.
Aus Alt mach Neu: Die FPÖ fand ihre Vorlage in einem alten SPD-Wahlwerbespot. ©Screenshot Youtube/Screenshot Twitter
Die Welser FPÖ hat für ihren Kandidaten Andreas Rabl einen äußerst seriösen Wahlwerbespot produziert. Als Vorlage diente offenbar ein SPD-Video aus dem Jahr 1998, denn die exakte Übereinstimmung verblüfft.

Der FPÖ dürften die Ideen ausgegangen sein, um den Welser Kandidaten Andreas Rabl bei der Landtagswahl in Oberösterreich zu bewerben. In einem durchaus seriösen Wahlwerbespot erläutert dieser seine Werte und Ziele und bittet um die Gunst der Wähler.

Wahlwerbespot der FPÖ fast 1:1 von altem SPD-Video übernommen

Inspiration holte sich die blaue Partei offenbar aus Deutschland, denn die Übereinstimmung mit einem Video der SPD aus dem Jahr 1998 kann nicht geleugnet werden. Damals buhlte Gerhard Schröder um Wählerstimmen.

Die Parallelen zum FPÖ-Spot zeigt eine direkte Gegenüberstellung der Videos, die auch von Armin Wolf auf Twitter geteilt wurde.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Oberösterreich
  • Alles nur geklaut: FPÖ kopiert SPD-Wahlwerbespot von 1998
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen