Alkolenker auf der A23 in Wien-Favoriten unterwegs

Der Mann ignorierte die Anhaltekelle und musste von einem Streifenwagen verfolgt werden.
Der Mann ignorierte die Anhaltekelle und musste von einem Streifenwagen verfolgt werden. ©APA/dpa
Am Mittwochabend konnte die Polizei Wien einen Alkolenker aus dem Verkehr ziehen, der auf der A23 in Wien-Favoriten unterwegs war.

Ein 36-jähriger Autolenker fuhr am Mittwochabend gegen 21.40 Uhr auf der A23 in Wien-Favoriten in Richtung Süden. Aufgrund seiner unsicher wirkenden Fahrweise, schalteten die Polizisten das Blaulicht ein, fuhren auf gleiche Höhe des 36-Jährigen und signalisierten mit einer Anhaltekelle, dass der Mann sein Fahrzeug anhalten sollte.

Wiener Polizei ermittelte Alkoholisierung

Der Mann ignorierte die Zeichen und so konnte die Polizei den Lenker erst nach rund 1,5 Kilometern anhalten. Bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle erreichte der Mann beim Alkovortest einen Wert von über 1,6 Promille.

Der 36-Jährige konnte beim anschließend verpflichtenden Alkomattest auch nach dem vierten Versuch keinen gültigen Wert erzielen, was als Verweigerung gilt. Der Mann musste den Führerschein abgeben und eine Sicherheitsleistung abgeben, da er in Österreich keinen aufrechten Wohnsitz hat.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Alkolenker auf der A23 in Wien-Favoriten unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen