Alko-Lenker verursacht Unfall in Wiener Innenstadt

Der Lenker hatte 1,14 Promille im Blut.
Der Lenker hatte 1,14 Promille im Blut. ©APA (Sujet)
Am Mittwoch löste ein betrunkener Pkw-Lenker einen Verkehrsunfall bei der Salztorgasse aus, in den auch ein Streifenwagen involviert war.

Am 25. September fuhr ein 58-jähriger Pkw-Lenker gegen 05.15 Uhr in der Salztorgasse entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und bog nach rechts in den Franz-Josefs-Kai ein. Um eine Kollision zu vermeiden, musste ein Streifenwagen der Polizei, der die Kreuzung bei grünem Ampellicht durchfahren wollte, plötzlich abbremsen.

Streifenwagen in Unfall in Wiener Innenstadt verwickelt

Ein hinter dem Streifenwagen fahrender Mopedlenker konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zum Auffahrunfall. Der 39-jährige Mopedfahrer stürzte und wurde leicht verletzt.

Während ein Polizist sich um den Gestürzten kümmerte, nahm der Lenker des beteiligten Streifenwagens die Verfolgung auf und konnte den Unfallverursacher bei der Urania anhalten. Bei dem 58-Jährigen wurde ein Blutalkoholgehalt von 1,14 Promille gemessen. Er ist zudem nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung für Pkw und wurde mehrfach angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Alko-Lenker verursacht Unfall in Wiener Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen