Alarmstufe 1 bei Brand in der Wiener Donaustadt

Die Rauchsäule war schon von weitem sichtbar.
Die Rauchsäule war schon von weitem sichtbar. ©Berufsfeuerwehr Wien
Aus noch unbekannter Ursache brach am Dienstagvormittag ein Brand in einem Einfamilienhaus in Wien-Donaustadt aus. Die Berufsfeuerwehr Wien rief Alarmstufe 1 aus und rückt mit einer Löschbereitschaft aus.

Ein Passant bemerkte das Feuer in dem Einfamilienhaus in der Bojanusgasse und alarmierte die Feuerwehr. Bereits bei der Anfahrt war die Rauchsäule sichtbar, beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus den Fenstern im Obergeschoss.

Löschung von innen und außen

Unverzüglich wurde eine Löschleitung unter Atemschutz in das Gebäude vorgenommen und eine weitere Löschleitung im Außenangriff eingesetzt. Die Bewohner informierten den Einsatzleiter, dass sich niemand mehr im Einfamilienhaus befände. Zeitgleich zu den Löschmaßnahmen wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt, um die noch nicht betroffenen Bereiche im Gebäude möglichst rauchfrei zu halten.

Niemand verletzt

Da sich der Brand bis in die Dachkonstruktion ausgebreitet hatte, musste diese mit Spezialtrennsägen geöffnet werden um alle Glutnester ablöschen zu können. Ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarobjekt wurde ebenso verhindert – es wurde niemand verletzt. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Alarmstufe 1 bei Brand in der Wiener Donaustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen