Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alarm im FKK-Bereich: Person angeblich in der Neuen Donau ertrunken

Der Einsatz auf der Donauinsel zog auch viele FKK-Anhänger an.
Der Einsatz auf der Donauinsel zog auch viele FKK-Anhänger an. ©Leserreporter Thomas G.
Gestern musste die Feuerwehr und die Wiener Berufsrettung zu einem Einsatz auf der Donauinsel ausrücken. Eine Person sei angeblich in der Neuen Donau untergegangen.
Bilder vom Einsatz

Am Sonntag gegen 18 Uhr wurde die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz an die Neue Donau gerufen. Im Bereich zwischen der Steinspornbrücke und Walulisobrücke soll eine Person angeblich in der Neuen Donau untergegangen sein.

Die Wiener Berufsrettung rückte mit einem Helikopter aus und suchte die Wasseroberfläche ab, die Wiener Berufsfeuerwehr rückte mit einem Tauchertrupp aus. Weder die neun Taucher noch die Männer im Helikopter konnten Spuren einer vermissten Person ausmachen, der Einsatz wurde nach etwas über 1,5 Stunden beendet.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Alarm im FKK-Bereich: Person angeblich in der Neuen Donau ertrunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen