Al-Attiyah bzw. Coma bei Rallye Dakar weiter voran

Katari holte sich schon fünften Tagessieg
Katari holte sich schon fünften Tagessieg
Nasser Al-Attiyah hat am Donnerstag den nächsten Schritt in Richtung zweitem Gesamtsieg bei der Rallye Dakar gemacht. Der Katari gewann mit seinem französischen Co-Piloten Matthieu Baumel die elfte Etappe von Salta nach Termas de Rio Hondo in Argentinien und liegt in der Gesamtwertung schon 29:01 Minuten vor den am Donnerstag drittplatzierten Verfolgern Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz voran.


Für Al-Attiyah/Baumel war es bereits der fünfte Tagessieg bei der laufenden Rallye. Tageszweite wurden nach 520 Kilometern, davon 194 Sonderprüfung, Al-Attiyahs argentinische Mini-Kollegen Orlando Terranova/Bernardo Graue (+27 Sekunden). Vorjahressieger Nani Roma aus Spanien trat am Donnerstag nicht mehr an, für ihn ist die Dakar 2015 gelaufen. Die Extrem-Rallye ist bereits in der Endphase, nur noch zwei weitere Etappen stehen auf dem Programm. Für Al-Attiyah wäre es der zweite Titel nach 2011.

Bei den Motorrädern steuert Marc Coma weiter auf eine erfolgreiche Titelverteidigung und seinen fünften Titel zu. Der KTM-Pilot hat vor den letzten beiden Teilstücken 5:12 Minuten Vorsprung auf den portugiesischen Honda-Fahrer Paulo Goncalves. Der wurde am Donnerstag etwas kleiner, da Goncalves als Zweiter vor dem nur Sechsten Coma ins Ziel kam und damit mehr als zwei Minuten aufholte. Honda-Pilot Joan Barreda Bort sicherte sich den bereits vierten Etappensieg.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Al-Attiyah bzw. Coma bei Rallye Dakar weiter voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen