Aktion gegen "herrenlose" Einkaufwagerl

Der Mobile Bürgerdienst nahm nach der gemeinsam mit der MA 48 gestarteten "Rote Karte"-Aktion gegen "herrenlose" Einkaufwagerl im 11.Bezirk eine Woche später den Bezirk nochmals genau unter die Lupe.

Dabei fanden die MitarbeiterInnen des Mobilen Bürgerdienstes 70 “herrenlose” Einkaufswagerl gegen 165 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der erfreuliche Rückgang von mehr als 50 % dokumentiert deutlich den Erfolg dieser Aktion, so der Leiter des Bürgerdienstes, Ing. Peter Kozel.

Im Zuge dieser Aufklärungs-Aktion wird der Bürgerdienst gemeinsam mit der MA 48 nunmehr auch in anderen Bezirken bei Supermärkten die WienerInnen freundlich aber betont mit der “Roten Karte” darauf aufmerksam machen, dass die Verwendung von Einkaufswagen als Transportmittel bis zur Wohnungstür kein Kavaliersdelikt darstellt, und darüber hinausgehend leerstehende Einkaufswagerl eine wesentliche Verschandelung der unmittelbaren Wohnumgebung darstellen. 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Aktion gegen "herrenlose" Einkaufwagerl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen