"Aktenzeichen"-Moderator Zimmermann gestorben

Wurde 80 Jahre
Wurde 80 Jahre ©APA (Archiv/epa)
Eduard Zimmermann, Vater des Fernseh-Klassikers "Aktenzeichen XY... ungelöst", ist tot. Er starb am Samstag in einer Münchner Seniorenresidenz im Alter von 80 Jahren, wie seine Tochter Sabine am Sonntag mitteilte. "XY" brachte das reale Verbrechen live in die Wohnzimmer und lockte ein Millionen-Publikum vor die Bildschirme.

Zimmermann wurde am 4. Februar 1929 in München geboren. Neben “XY” berichtete Zimmermann mehr als 30 Jahre lang in “Vorsicht Falle” über “Nepper, Schlepper, Bauernfänger”. Vor mehr als 40 Jahren ging “Ganoven-Ede” – wie Zimmermann durchaus mit Respekt und Anerkennung genannt wurde – mit “XY” erstmals via Fernsehen auf Gangsterjagd und schuf damit den Vorläufer späterer Reality-Shows. Die 1967 vom ZDF gestartete Sendung entstand ab 1968 in Zusammenarbeit mit dem ORF und dem Schweizer Fernsehen. Ein Millionen-Publikum saß vor den Bildschirmen, wenn er mit den Worten “Guten Abend, verehrte Zuschauer” die Fernseh-Fahndung eröffnete. 1997 gab Zimmermann die Moderation ab.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • "Aktenzeichen"-Moderator Zimmermann gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen