Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Akku-Dauerlauf mit Brennstoffzelle

Bis zu acht Stunden Akkulaufzeit sollen aktuelle und kommende Notebooks der IBM Thinkpad-Serie erzielen - dank einer von Sanyo gemeinsam mit IBM entwickelten Brennstoffzelle.

Der Clou der für die Thinkpad-X-, -R- und -T-Modelle gedachten Zelle ist, dass sie an bestehende Notebooks angeschlossen werden kann und so keine Änderungen am Gehäusedesign nötig sind, berichtet die Computerzeitschrift PC Professionell (Heft 07/2005). Die Brennstoffzelle wird wie eine Dockingstation unter das Notebook geklemmt und bringt einen Einschub für einen herkömmlichen Lithium-Ionen-Akku mit. Dieser springt ein, wenn die Zelle leer ist.

Sanyos Brennstoffzellentechnik mischt den Brennstoff Methanol mit Luft und Wasser und erzeugt aus der entstehenden chemischen Energie die notwendige elektrische Energie. Wann die Zelle marktreif ist und was sie kosten soll, ist momentan noch unklar. Fest steht jedoch, dass die Weiterentwicklung der neuen Brennstoffzellen nicht durch die Übernahme von IBMs Thinkpad-Sparte durch den chinesischen Konzern Lenovo gefährdet ist. Im Gegenteil: Von nun an sollen Lenovo-Forscher an dem Projekt beteiligt werden.

Quelle: weblog.pc-professionell.de

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Akku-Dauerlauf mit Brennstoffzelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen