Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Akkordeonfestival feiert 10-jähriges Jubiläum

Unter der Leitung des vielseitigen Künstlers Friedl Preisl präsentieren sich auch heuer internationale und heimische Größen. Zu sehen und zu hören am 21. und 22. 2. im Jugendstiltheater.

Ein Akkordeonorchester in meisterhafter Besetzung – von Hodina über Dobrek bis Soyka – wird unter der musikalischen Führung seines Fürsprechers und Schutzpatrons Otto Lechner am 21. Februar in der stilvollen Atmosphäre des Jugendstiltheaters (14., Baumgartner Höhe) das diesjährige Akkordeonfestival im Rahmen einer Gala eröffnen. Es ist bereits das zehnte Festival seiner Art, das seit dem Jahr 2000 auf Initiative Friedl Preisls jedes Jahr jeweils einen Monat lang eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Instrument selbst und dessen verschiedenen Ausdrucksformen anbietet. Diese Hommage an das Akkordeon führt wie in jedem Jahr auch heuer renommierte internationale Musik-Größen sowie junge talentierte Newcomer in Wien zusammen. Mehrere Austragungsorte, wie die Sargfabrik, das Porgy & Bess, das Stadttheater Walfischgasse, der Bockkeller oder das Theater Akzent, offerieren den geeigneten Rahmen für einen gemütlichen Abend und eine bereichernde Begegnung zwischen Publikum und KünstlerInnen.

Neben dem Akkordeonfestival, das heuer seinen 10. Geburtstag feiert, begehen auch die Wiener Tschuschenkapelle im Rahmen des Festivals ihr 20. und die Berliner Gruppe “Aufwind”, die sich jiddischen Liedern und der Klezmer-Musik widmet, ihr 25. Bühnenjubiläum. Beide Künstlergruppen sind am 15. März ab 20 Uhr im Baumgartner Casino (14., Linzer Straße 297) zu sehen. Weitere Programmhöhepunkte sind der Akkordeon-Meister Riccardo Tesi mit seiner “Banditaliana” am 21. März im Porgy & Bess (1., Riemergasse 11) oder das erst 14-jährige Nachwuchstalent Paul Schuberth gemeinsam mit dem bekannten polnischen “Motion Trio” am 22. Februar, ebenfalls im Porgy & Bess. Eine Neuerung im heurigen Jahr sind die beiden Bonus-Konzerte der Gruppe “Arnotto” am 15. Februar in der Kirche am Gaussplatz sowie jenes der drei internationalen Künstler Biondini/Godard/Reijseger am 26. März in der Sargfabrik (14., Goldschlagstraße 169). Das reichhaltige Programm ergänzen auch heuer die Programmschienen “Magic Afternoon für Kinder”, jeweils am Sonntag Nachmittag im Dschungel Wien, sowie die Stummfilm-Matinee im Filmcasino und der Literatursalon.

 

 

Die Kartenpreise bewegen sich zwischen 25 Euro für die Eröffnungsgala und 20 Euro für die übrigen Konzerte. Der Festivalpass um 95 Euro berechtigt zum Besuch von sechs Veranstaltungen freier Wahl und ist übertragbar. Karten gibt es bei Ö-Ticket unter der Telefonnummer 01/96096 oder www.oeticket.com zu erwerben.

 

baumgartner höhe, 1140, austria

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Akkordeonfestival feiert 10-jähriges Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen