Air Race: Arch nach Strafe Zweiter in Windsor

Paul Bonhomme siegte im kanadischen Windsor
Paul Bonhomme siegte im kanadischen Windsor ©EPA
Hannes Arch hat am Sonntag im dritten Rennen der Red Bull Air Race World Championship den zweiten Platz belegt, der Sieg in Windsor über dem Detroit River vor geschätzten 215.000 Zuschauern war an den Briten Paul Bonhomme gegangen.

Im Finale der Top Race stellte Arch mit 1:07:31 Minuten die schnellste Zeit der gesamten Renntage auf. Der 41-Jährige bekam von den Rennrichtern dann allerdings zwei Strafsekunden (Incorrect Level) aufgebrummt, was ihm den Sieg kostete. Bonhomme benötigte 1:08:16 Minuten.

„Es war teilweise extrem windig und der Kurs überhaupt sehr schwer. Über die Strafsekunden will ich mich nicht mehr aufregen. Es hat mich so oder so erwischt. Es war aber mit Sicherheit extrem knapp. Ich vertraue den Judges aber. Diese Saison wird wohl wieder bis zum Ende starke Nerven verlangen. Diese habe ich definitiv“, war Arch mit der verteidigten WM-Führung und dem zweiten Rang im letzten Übersee Rennen zufrieden.  

Rang drei holte sich der US-Amerikaner Kirby Chambliss. In der WM-Wertung führt der Österreicher nun nach drei Rennen mit 33 Punkten vor Bonhomme (32) und dem Franzosen Nicolas Ivanoff (24). Nächste Air-Race-Station ist Budapest am 19. August.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Air Race: Arch nach Strafe Zweiter in Windsor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen