Ärztekammer: Impfpflicht für Landesbedienstete richtig

Die Ärztekammer begrüßt die Impfpflicht für Landesbedienstete.
Die Ärztekammer begrüßt die Impfpflicht für Landesbedienstete. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die Ärztekammer Niederösterreich begrüßt die Impfpflicht für Landesbedienstete im Bundesland. Gleichzeitig wird eine bundesweite Regelung im Gesundheits- und Bildungsbereich gefordert.
NÖ: Impfpflicht für neue Landesbedienstete

Die niederösterreichische Ärztekammer hat am Montag die ab 1. September geltende Impfpflicht für neues Personal im Landesdienst und in Kindergärten in Niederösterreich begrüßt. Präsident Christoph Reisner bezeichnete die am Wochenende bekanntgewordene Vorgabe in einer Aussendung als "richtige und mutige Entscheidung". Gleichzeitig forderte er eine bundesweite Regelung für eine Impfverpflichtung im Gesundheits- und Bildungsbereich.

Impfpflicht für Berufe mit "außergewöhnlicher Schutzpflicht"

"Es gibt Berufe, in denen viele Menschen untereinander zum Teil in engem Kontakt stehen, und einige davon entweder krank oder aufgrund ihres jungen Alters ungeschützt sind. Hier ist es von besonderer Wichtigkeit jene zu schützen, die dies nicht selbst tun können", betonte Reisner. Konkret nannte er Beschäftigte in Gesundheitseinrichtungen, Schulen und Kindergärten, denen eine "besondere Verantwortung, nämlich eine außergewöhnliche Schutzpflicht, zukommt". Ausnahmen dürfe es nur für jene geben, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können.

Ärztekammer fordert einheitliche Lösung für Österreich

Österreich sei "viel zu klein, um bei einer Impfverpflichtung zwischen den neun Bundesländern zu unterscheiden", betonte Reisner weiters. Es brauche eine einheitliche Lösung. "Der Bund ist hier in der Verpflichtung und darf diese Verantwortung nicht an die Länder abschieben", forderte der Präsident der NÖ Ärztekammer.

Mit Blick auf soziale und gesundheitliche Folgen von Schließungen erklärte Reisner: "Wir dürfen keinen weiteren Lockdown im Bildungsbereich riskieren, wir brauchen geöffnete Schulen und Kindergärten. Mit einer sehr hohen Durchimpfungsrate im Bildungsbereich wird uns dies gelingen."

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Ärztekammer: Impfpflicht für Landesbedienstete richtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen