Adam Scott verpasst Sieg und Weltranglistenführung

Schwache Schlussrunde vermasselte Sieg in Orlando
Schwache Schlussrunde vermasselte Sieg in Orlando
Mit einer schwachen Schlussrunde von 76 Schlägen (4 über Par) hat der Australier Adam Scott beim Palmer Invitational (6,2 Mio. Dollar) nicht nur den Sieg, sondern auch die Übernahme der Führung in der Golf-Weltrangliste verspielt. Der Masters-Champion, dem zum Auftakt in Orlando ein Platzrekord gelungen war, fiel noch auf Rang drei zurück und blieb hinter Tiger Woods (USA) Ranglisten-Zweiter.


Der US-Amerikaner Matt Every feierte bei seinem 93. Antreten den Premierensieg auf der US-PGA-Tour. Der 30-Jährige war am Sonntag mit vier Schlägen Rückstand auf Scott gestartet, am Ende hatte er mit dem Gesamtscore von 275 (13 unter Par) einen Schlag Vorsprung auf Keegan Bradley (USA) und zwei auf Scott und erhielt einen Scheck über 1,16 Millionen Dollar. In der Weltrangliste verbesserte sich Every von Position 94 auf 44. Der Österreicher Bernd Wiesberger rangiert an der 69. Stelle.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Adam Scott verpasst Sieg und Weltranglistenführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen