Achtjähriger in Wien rettete Mutter vor tobendem Vater

Trotz einstweiliger Verfügung und Betretungsverbot verschaffte sich der Ex-Mann einer Frau in Hernals Zutritt zu ihrer Wohnung und würgten sie. Der achtjährige Sohn lief zur Polizei.

Ein achtjähriger Bub hat in Wien seine Mutter vor deren tobenden Ex-Mann gerettet, indem er zur nächsten Polizeiinspektion lief und Hilfe holte. Der 43-jährige Verdächtige soll versucht haben, die Frau mit seinem Gürtel zu erwürgen. Einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung “Heute” bestätigte die Polizei gegenüber der APA. Der Vorfall hat sich bereits am Mittwoch gegen 11.30 Uhr in der Pezzlgasse in Wien-Hernals ereignet.

Der Verdächtige war an dem Tag trotzt Betretungsverbot und einstweiliger Verfügung in die Wohnung der Frau gelangt. Dort kam es zum Streit. Laut Angaben der 37-jährigen Mutter soll der Mann versucht haben, sie mit seinem Gürtel zu erwürgen. Er bestreitet die Tat, sagte Polizeisprecher Herbert Bahl der APA. “Er behauptet, die Frau habe ihn eingeladen.” Motiv dürfte Eifersucht gewesen sein.

Der achtjährige Sohn des Paares ist zur Polizeistation Rötzergasse gelaufen und hat die Polizisten mit in die Wohnung genommen, wo der Verdächtige festgenommen wurde. Die Beamten fanden die Frau mit Würgemalen am Hals vor, den Rettungsdienst hat sie abgelehnt.

 

pezzlgasse, 1170, austria

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Achtjähriger in Wien rettete Mutter vor tobendem Vater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen