Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschied des Rekordweltmeisters: Michael Schumachers bewegte Karriere

Rückblick auf eine einzigartige Karriere
Rückblick auf eine einzigartige Karriere ©EPA
Rekordweltmeister Michael Schumacher verabschiedet sich am Wochenende endgültig von der Fahrerbühne. Das letzte Rennen seiner Karriere findet in São Paulo statt. Wir blicken zurück auf eine einzigartige Laufbahn.
Die Karriere des Rekordweltmeisters
Die Karriere des Rekordweltmeisters Teil 2

Am Wochenende kommt es zum Showdown zwischen den beiden Titelanwärtern Fernando Alonso und Sebastian Vettel. Für beide ist es ein besonderes Rennen; sie stehen derzeit bei zwei Weltmeisterschaften und können nun mit keinem Geringeren als Ayrton Senna gleichziehen. Auch für Altmeister Michael Schumacher ist der Brasilien-Grand Prix etwas Besonderes, aus vielerlei Hinsicht: Hier stand er vier Mal ganz oben auf dem Podest. Hier fuhr er oft das erste Rennen der Saison. Und hier fährt er nun sein letztes.

Beeindruckende Rekorde

Nach diesem Wochenende kehrt der Kerpener der Fahrerbühne endgültig den Rücken. Nach dem verpassten Titel  ist er im Jahr 2006 schon einmal abgetreten, stieg aber drei Jahre später wieder in ein Cockpit. Eine Rückkehr als Fahrer soll es für den 44-Jährigen nun nicht mehr geben. Seine Rekorde werden jedoch bleiben: sieben WM-Titel, 91 Grand-Prix-Siege, 68 Pole-Positions, 77 schnellste Runden, 1560 WM-Punkte und 155 Mal Champagner verschütten. Und auch die Erinnerungen, die Schumacher bei vielen Zuschauern nach seinen knapp 20 Jahren in der Formel 1 hinterlassen hat, bleiben bestehen.

Große Konkurrenz

„Schumi“ hinterlässt sicher auch die ein oder andere Erinnerung bei seinen Rivalen. Wobei man vielleicht eher von schlechten Träumen reden sollte. Starke Gegner stellten sich ihm in seiner Karriere zu Genüge in den Weg – sieben Mal konnte er sich durchsetzten. Damon Hill, Jacques Villeneuve, Mika Häkkinen, Juan Pablo Montoya, Kimi Räikkönen und Fernando Alonso bissen sich teilweise die Zähne an ihm aus.

Ist Schumacher der Beste?

Schumachers Erfolge lassen sich nicht hinwegreden, trotzdem bleibt der Rekordweltmeister eine umstrittene Persönlichkeit. Kritiker schmälern seine Rekorde, wenn sie sagen, es wäre keine besondere Leistung gewesen, im besten Auto zu brillieren. Auch sein Comeback wird in Frage gestellt – hätte er sich das wirklich nochmal antun müssen?

Es stellt sich also die Frage, wie hoch man Schumachers Erfolge bewerten kann. Hatte er vielleicht nur Glück im richtigen Auto zu sitzen oder ist er nicht nur der erfolgreichste, sondern auch der beste Formel 1 -Fahrer aller Zeiten?

[poll id=”50″]

In unserer Galerie sehen sie Höhepunkte und Niederlagen in der Karriere des Menschen, der sich hinter dem Kürzel “MSC” versteckt.

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Abschied des Rekordweltmeisters: Michael Schumachers bewegte Karriere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen