850 Corona-Neuinfektionen am Donnerstag in Österreich

Am Donnerstag wurden in Österreich 850 Corona-Neuinfektionen gemeldet.
Am Donnerstag wurden in Österreich 850 Corona-Neuinfektionen gemeldet. ©APA
Am Donnerstag wurden 850 Coronavirus-Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gemeldet. Das ist erneut über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (647).

Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 50,7 Fälle pro 100.000 Einwohner. Nunmehr müssen auch wieder mehr als 200 Covid-19-Erkrankte in Spitälern behandelt werden. 51 Schwerkranke benötigen intensivmedizinische Versorgung.

850 Coronavirus-Neuinfektionen: Auch Spitalszahlen steigen

Am Mittwoch waren es 48, vor einer Woche noch 36 Intensivpatienten gewesen. Insgesamt waren am Donnerstag 203 Menschen hospitalisiert. Vorigen Donnerstag waren noch deutlich weniger - 71 Patienten - in Spitalsbehandlung gewesen. 132 Covid-19-Erkrankte mussten vor einer Woche im Krankenhaus behandelt werden.

Die Sieben-Tages-Inzidenzen in den Bundesländern

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Salzburg mit 70,4, gefolgt von Tirol mit 68,8 und Vorarlberg mit einer Inzidenz von 63. Am Donnerstag gab es österreichweit 7.249 bestätigte aktiv Infizierte, um 438 mehr als am Mittwoch.

Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Wien: 249
  • Oberösterreich: 162
  • Tirol: 102
  • Niederösterreich: 99
  • Steiermark: 89
  • Salzburg: 63
  • Vorarlberg: 39
  • Kärnten: 33
  • Burgenland: 14

In den vergangenen 24 Stunden kam ein Todesopfer hinzu. Seit vergangenen Donnerstag starben acht Menschen an den Folgen einer Infektion. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.753 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind nunmehr 120,4 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Am Mittwoch wurde wieder mehr geimpft

Am Mittwoch wurden österreichweit wieder etwas mehr Impfungen als zuletzt durchgeführt. 37.013 Stiche kamen hinzu. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.371.954 Menschen bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 60,1 Prozent der Bevölkerung. 4.926.407 und somit 55,2 Prozent der Österreicher sind bereits voll immunisiert.

Am höchsten ist die Erst-Durchimpfungsrate im Burgenland mit 67,4 Prozent. In Niederösterreich sind 63 Prozent der Bevölkerung zumindest einmal geimpft, in der Steiermark 60,6 Prozent. Nach Tirol (59,4), Wien (58,3), Vorarlberg (58,3), Kärnten (56,6) und Salzburg (56,5) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 55,8 Prozent.

Alle Infos zum Coronavirus

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 850 Corona-Neuinfektionen am Donnerstag in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen