Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

8:4! Wälder schossen sich für das Derby warm

©Sams
Mit einer grandiosen Mannschaftsleistung beginnen die Wälder die englische Woche. In Zell am See konnte mit acht Treffern und einem Karlo Skec im Gehäuse drei Punkte entführt werden.

Gegen die Zeller Eisbären gelang den Wäldern ein richtiger Blitzstart. Bereits nach 33 Sekunden konnte Juuso Mörsky für sein Team anschreiben, gut zwei Minuten später überwand auch Marcel Wolf Goalie Machreich. Den Wälder Kasten hütete an diesem Abend Karlo Skec, nicht ungewöhnlich wenn in derselben Woche nochmal zwei Spiele anstehen. Bei angezeigter Strafe gelang es den Vorarlbergern fast wieder zu scoren, da der Puck von einem Zeller Verteidiger in Richtung des eigenen, inzwischen verwaisten Tores zurückkullerte. Doch das Team von Werfring gelang es das Ruder noch herumzureissen und innerhalb von 94 Sekunden auszugleichen. Erst das 1:2 durch Koblar in der 9. Minute, dann zog Oraze von der blauen Linie ab und ließ Skec keine Chance. Denn Wäldern gelang aber noch im selben Drittel der erneute Führungstreffer durch Marcel Wolf. (13.)

Auch nach der Eisreinigung blieben die Teams vor dem Tor effizient. Daniel Ban erhöhte erst auf 2:4, (30.) direkt im Anschluss der Gegentreffer durch Wilfan. (31.) In Minute 35 war es wieder die Wälder Nummer 11, die den Puck vorbei an Machreich beförderte, der Zwischenstand war auf 3:5 angewachsen. Doch damit nicht genug, sowohl Skec als auch der Zeller Goalie wurden im Mittelabschnitt nochmals ausgespielt.  Scholz brachte das Heimteam in der 39. Minute wieder an die Gäste heran, doch Simeon Schwinger stellte gerade einmal 31 Sekunden später den Zwei Tore Abstand wieder her. (Oberhauser & Schedler Bau gratuliert seinem Future Club Spieler)

Nach dem 4:7 von Christian Haidinger durch das Five Hole war der Arbeitstag von Patrick Machreich beendet. (48.) Für ihn übernahm Dominik Frank das hüten des Zeller Gehäuses. Auf der anderen Seite zeigte sich Future Club Spieler Karlo Skec immer selbstsicherer und lieferte schöne Paraden gegen die aufbäumenden Hausherren. Julian Zwerger setzte seinen Punktelauf fort. Nachdem sein Treffer in Cortina an einen Teamkollegen ging, schrieb der 20 Jährige dafür in Zell am See erneut an. (Fechtig Teamwork Tischlerei gratuliert seinem Future Club Spieler) Mit dem Endstand von 4:8 und drei Punkten im Gepäck gehen die Wälder gestärkt in das Heimderby gegen den EHC Lustenau am kommenden Donnerstag.

 

Infobox:
EK Zeller Eisbären vs. EC Bregenzerwald 4:8 (2:3 2:3 0:2)

Nächstes Heimspiel:

Donnerstag, den 28.12.2017 um 19:30 Uhr Blaulichtspiel gegen den EHC Lustenau
ECB TV: Der Trailer zum Blaulichtspiel gegen den EHC Lustenau: Klick!
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • 8:4! Wälder schossen sich für das Derby warm
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen