82 Prozent der Österreicher interessiert Olympia

Februar für Österreicher im Zeichen der Ringe
Februar für Österreicher im Zeichen der Ringe
Die Olympischen Winterspielen sind für den Großteil der Österreicher ein Pflichtprogramm - vor dem TV-Bildschirm. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Mindtake Research sind 82 Prozent an der Berichterstattung über die Bewerbe im russischen Sotschi interessiert. Das bevorzugte Medium, um die Medaillenjagd zu verfolgen, ist dabei klar das Fernsehen (80 Prozent).


Auf den weiteren Plätzen folgen das Internet (10 Prozent), Radio (5 Prozent) sowie Tageszeitungen (4 Prozent). Immerhin ein Prozent will Olympia via Teletext konsumieren. Ein Drittel der Befragten gab zudem an, so viele Entscheidungen wie möglich verfolgen zu wollen. Ausgewählte Bewerbe sind für 38 Prozent ein Thema, und nur 10 Prozent lassen die Live-Übertragungen völlig kalt.

Die Beliebtheitsskala führen bei den österreichischen Wintersportfans – wenig überraschend – die alpinen Skibewerbe an, dicht gefolgt von den Skispringern (85 respektive 80 Prozent). Auch insgesamt liegt Ski Nordisch hoch im Kurs, 36 Prozent freuen sich auf die Nordische Kombination, 23 Prozent auf die Langlaufbewerbe. Biathlon ist wiederum für 31 Prozent ein Grund, die Winterspiele zu verfolgen.

Befragt wurden von Mindtake Research 500 Personen mittels eines Online-Panels, wobei die Erhebung im Jänner auch die sportlichen Aktivitäten der Umfrageteilnehmer zum Thema machte. Demnach lassen sich 28 Prozent durch Großereignisse wie Olympischen Spiele motivieren, selbst Sport zu betreiben.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • 82 Prozent der Österreicher interessiert Olympia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen