7.408 Corona-Neuinfektionen am Ostersonntag in Österreich

Am Ostersonntag wurden in Österreich 7.408 Corona-Neuinfektionen gemeldet.
Am Ostersonntag wurden in Österreich 7.408 Corona-Neuinfektionen gemeldet. ©APA
In den vergangenen 24 Stunden wurden 7.408 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Österreich registriert. Die meisten Fälle gab es am Ostersonntag (17.4.2022, Stand: 9:30 Uhr) in Niederösterreich.

7.408 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind in den vergangenen 24 Stunden in Österreich eingemeldet worden. Das liegt nach den Zahlen von Gesundheits- und Innenministerium (Stand Sonntag, 9.30 Uhr) unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 9.405 Fällen pro Tag.

Sieben-Tages-Inzidenz sinkt in Österreich auf 733 Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz sank damit auf 733,1 Fälle auf 100.000 Einwohner. 13 Menschen kamen seit gestern in Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung ums Leben.

Am Ostersonntag gab es in Österreich 132.507 aktive Fälle, das waren um 6.176 weniger als am Tag zuvor. Seit Pandemiebeginn sind in Österreich bisher 4.053.217 Infektionen mit SARS-CoV-2 bestätigt worden. 3.904.290 Menschen wurden seither als wieder genesen gemeldet, in den vergangenen 24 Stunden wurden 13.571 als wieder gesund registriert.

7.408 Corona-Neuinfektionen am Ostersonntag

Die meisten Neuinfektionen meldete erneut Niederösterreich mit 1.989 vor Wien mit 1.840 und Oberösterreich mit 1.118. In der Steiermark wurden 785 Neuinfektionen registriert, in Kärnten 398, im Burgenland 365, in Tirol 352, in Salzburg 300 und in Vorarlberg 261. Niederösterreich ist auch das einzige Bundesland, in dem die Sieben-Tage-Inzidenz noch - knapp - über 1.000 liegt, am Sonntag war sie bei 1.004,2. Wien war am Samstag ebenfalls noch vierstellig, sank bis Sonntag aber auf 973,0.

Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Burgenland: 365
  • Kärnten: 398
  • Niederösterreich: 1.989
  • Oberösterreich: 1.118
  • Salzburg: 300
  • Steiermark: 785
  • Tirol: 352
  • Vorarlberg: 261
  • Wien: 1.840

Die 13 Todesfälle lagen unter dem Sieben-Tages-Schnitt von täglich 27,7. Seit ihrem Ausbruch hat die Covid-19-Pandemie 16.420 Menschenleben in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind damit bisher 182,9 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Covid-Spitalszahlen gehen zurück

Die Spitalszahlen gingen auf den Normalstationen weiter zurück. 1.885 Patienten lagen am Sonntag mit einer Covid-Erkrankung in einem Krankenhaus, um 99 weniger als am Samstag. Von ihnen befanden sich 161 Menschen auf Intensivstationen, um ein Patient mehr als gestern, aber um 30 weniger als vor einer Woche.

Rund 100.000 PCR-Tests am Samstag

In den vergangenen 24 Stunden wurden lediglich 106.261 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet - wie immer am Wochenende weniger. 100.845 davon waren aussagekräftige PCR-Tests. Damit wurden bisher 233.481.660 Corona-Tests durchgeführt. Die Positiv-Rate der PCR-Tests lag bei 7,3 Prozent, was über dem Schnitt der vergangenen Woche von 5,9 Prozent lag.

Aktuelle Impfzahlen werden am Osterwochenende nicht veröffentlicht. Als Grund dafür wurden Wartungsarbeiten angegeben.

Alle Infos zum Coronavirus

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 7.408 Corona-Neuinfektionen am Ostersonntag in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen