AA

Wien-Favoriten: Mutter soll Sohn mit Fleischerbeil attackiert haben

Die Polizei sprach ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus.
Die Polizei sprach ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. ©APA/LUKAS HUTER
In den frühen Morgenstunden wurde die Polizei am Mittwoch nach Wien-Favoriten gerufen. Dort soll eine 50-Jährige ihren Sohn mit einem Fleischerbeil attackiert haben.

Gegen 4.30 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten und Einsatzkräfte der WEGA in die Laaer-Berg-Straße in Wien-Favoriten gerufen. Grund dafür war eine mutmaßliche Attacke mit einem Fleischerbeil in einer Wohnung.

50-Jährige war alkoholisiert

Im Zuge eines Streites soll eine 50-jährige Deutsche ihren 23-jährigen Sohn mit einer Verteilersteckdose und anschließend mit einem Fleischerbeil attackiert haben. Zudem soll sie ihn mit dem Umbringen bedroht haben. Der 23-Jährige erlitt leichte Kratzspuren. Medizinische Versorgung lehnte er ab. Ein Alkovortest ergab bei der 50-Jährigen eine Alkoholisierung von 1,82 Promille. Sie wurde auf freiem Fuß angezeigt. Ein Betretungs- und Annäherungsverbot wurde ausgesprochen. Was letztlich der Grund für die Auseinandersetzung war, konnten die Ermittler bisher nicht eruieren.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Wien-Favoriten: Mutter soll Sohn mit Fleischerbeil attackiert haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen