600 Stunden Spaß: Das Donauinselfest

www.donauinselfest.at
www.donauinselfest.at
In Wien beginnt heute, Freitag, das 24. Wiener Donauinselfest. Bis zum Sonntag werden 2.000 Künstler auftreten. Insgesamt wird auf 20 Bühnen 600 Stunden Programm bei freiem Eintritt geboten.

Angekündigt sind unter anderem Zucchero, Juli, Shesays, Luttenberger-Klug sowie Rainhard Fendrich. Trotz Sturmschäden vom Donnerstag wird das Festival am Freitag pünktlich beginnen.

Bereits seit dem frühen Morgen wurde deshalb auf der Insel gearbeitet, um die Schäden zu beheben. Auf der vom Sturm ebenfalls lädierten Ö3-Bühne konnten am Vormittag wieder Soundchecks unternommen werden.

Autofahrerclubs empfehlen, nicht mit dem eigenen Pkw, sondern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Wiener Linien werden ihr Angebot am Festwochenende verstärken. Der Veranstalter – die Wiener SPÖ – hat zudem angekündigt, heuer verstärkt gegen Alkoholexzesse vorgehen zu wollen. Bei den Zugängen gibt es Kontrollen, die Mitnahme von harten alkoholischen Getränken ist verboten.

Der Sturm, der am späten Donnerstagnachmittag über Ostöstererich getobt hat, verwüstete auch Teile des Festival-Geländes. Rund 30 Stände und sämtliche Bühnen wurden laut Feuerwehr beschädigt. Dennoch wird das Freiluftspektakel pünktlich am Freitag starten, hieß es von der SPÖ.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • 600 Stunden Spaß: Das Donauinselfest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen