60 Jahre Land Rover

Land Rover wurde heuer 60 Jahre alt. Gefeiert wird das Ereignis mit den Sondermodelle „Edition 60yrs“ und einer Kunstausstellung, die an verschiedenen Orten zu sehen sein wird. Videorückblick auf 60 Jahre 

Der Land Rover feierte am 30. April 1948 sein Debüt auf der Amsterdamer Autoausstellung. Das inzwischen legendäre Fahrzeug war für die britischen Farmer entwickelt worden. Sechs Jahre später wurde dem Roten Kreuz erstmals ein Land Rover für humanitäre Einsätze zur Verfügung gestellt. Eine Tradition, die bis heute fortgesetzt wurde. 1956 wurde der Land Rover als Standardgeländewagen der britischen Streitkräfte ausgewählt. 1966 waren eine halbe Million Fahrzeuge des Typs gebaut worden. Vier Jahre später erweiterte der Range Rover als zweite Baureihe die Modellpalette, und 1976 lief der einmillionste Land Rover vom Band. 1989 kam als drittes Modell der Discovery dazu. Ein Jahr später wird der Land Rover in Defender umbenannt und Land Rover selbst zum Markennamen. Im vergangenen Jahr wurde der viermillionste Land Rover gebaut.

1994 wurde das Unternehmen von BMW übernommen und sechs Jahre später von Ford. Neuer Eigner in diesem Jahr wird die indische Tata-Gruppe. Land Rover zählt weltweit 9500 Beschäftigte und hat 2007 mit 226 395 Fahrzeugen einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt.

Den runden Geburtstag feiert die Marke mit limitierten Sondermodellen der Baureihen Freelander, Discovery, Defender und Range Rover Sport sowie mit einer Kunstausstellung. Sie zeigt im Rahmen der „Land Rover-Erlebnistage“ 1,85 Meter x 1,65 Meter große Kunstwerke, die Motive aus den vergangenen 60 Jahren aufgreifen. So ist zum Beispiel die Mondlandung mit einem in den bunten Farben der „Flower Power“-Bewegung gemalten Range Rover zu sehen.

Videorückblick auf 60 Jahre Video

  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • 60 Jahre Land Rover
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen