Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Buslinie 51A musste wegen Hund in Penzing notbremsen: Zwei Verletzte

Wegen einem Hund musste der Busfahrer der Linie 51 in Penzing eine Notbremsung einleiten.
Wegen einem Hund musste der Busfahrer der Linie 51 in Penzing eine Notbremsung einleiten. ©Wiener Linien
Ein über die Straße laufender Hund namens "Spike" löste in Wien-Penzing eine Notbremsung des Linienbusses 51A aus. Zwei Buspassagiere kamen dabei zu Sturz und wurden verletzt.

Am Donnerstag, gegen 7.50 Uhr, ging Markus L. mit seinem Hund “Spike” auf der Breitenseer Straße in Wien-Penzing spazieren. Der Hund trug seine Leine im Maul als er auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen anderen Hund sah und unmittelbar vor einem Bus der Linie 51A auf die Straße lief.

Der Buschauffeur musste die Notbremsung einleiten um den Hund nicht anzufahren. Bei dem Manöver kamen zwei Fahrgäste zu Sturz (10 und 72) und wurden leicht verletzt. Der Hundehalter wurde angezeigt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Buslinie 51A musste wegen Hund in Penzing notbremsen: Zwei Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen