50 Cent pro Aktie für AUA-Minderheitsaktionäre

Lufthansa hält 95,4 Prozent des AUA-Aktienkapitals
Lufthansa hält 95,4 Prozent des AUA-Aktienkapitals ©APA (Jäger)
Die verbleibenden Minderheitsaktionäre der Austrian Airlines sollen 50 Cent pro Aktie erhalten. Darauf haben sich der Vorstand der Austrian Airlines AG und die ÖLH Österreichische Luftverkehrs-Holding-GmbH geeinigt, teilte die Deutsche Lufthansa ad hoc mit. Die Angemessenheit dieser Barabfindung ist noch vom AUA-Aufsichtsrat zu prüfen. Die Lufthansa hält 95,4 Prozent des AUA-Aktienkapitals.

Über den Gesellschafterausschluss der Minderheitsaktionäre (Squeeze Out) wird noch im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung entschieden. Diese wird voraussichtlich Mitte Dezember stattfinden. Die betroffenen AUA-Minderheitsaktionäre werden die Barabfindung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben nach Eintrag des Ausschlusses in das Firmenbuch erhalten. Dies wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2010 sein.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • 50 Cent pro Aktie für AUA-Minderheitsaktionäre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen